Kreis Steinfurt vergibt zum dritten Mal den Heimat-Preis NRW - Bewerbungen und Vorschläge sind bis 18. August möglich

Der Kreis Steinfurt verleiht in diesem Jahr zum dritten Mal den Heimat-Preis NRW im Kreis Steinfurt. Der Preis ist eine Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und zeichnet her-ausragendes Engagement für die Gestaltung der Heimat vor Ort aus. Im vergangenen Jahr gin-gen die DPSG Tüöttenstamm Mettingen, Dr. Volker Leiß und der Heimatverein Riesenbeck als Preisträger hervor.

Ab Montag, 19. Juli, können Einzelpersonen, Vereine, Institutionen und Kommunen vorgeschla-gen werden oder sich selbst bewerben.
Mit dem Preis werden Personen oder Gruppen ausgezeichnet, die mit einem Projekt oder einer Initiative einen besonderen Beitrag zur Heimatpflege im Kreis Steinfurt leisten. Das Engagement muss ehrenamtlich sein, und das Projekt oder die Initiative sollte nicht älter als drei Jahre sein. Wird es zurzeit noch umgesetzt, sollten erste Ergebnisse oder Erfolge schon erkennbar sein. Es wird ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro vergeben, das sich auf bis zu drei Platzierungen aufteilt.
Nominierungen und Bewerbungen sind bis zum 18. August per Post oder per Email (heimat-preis@kreis-steinfurt.de) möglich. Hierfür gibt es Formblätter, die auf der Internetseite www.kreis-steinfurt.de/heimatpreis heruntergeladen werden können. Dort finden Interessierte auch die komplette Ausschreibung des Heimat-Preises mit den Kriterien und weiteren Informati-onen.

Die Auswahl trifft eine Jury aus Verwaltung, Politik und Fachvertretern und Fachvertreterinnen. Die Preisvergabe ist für Dezember dieses Jahres im Steinfurter Kreishaus geplant.
Rückfragen beantwortet die Kulturmanagerin des Kreises Steinfurt, Frau Kristina Dröge, unter der Telefonnummer (0 25 51) 69 – 15 13 oder per Mail an kristina.droegekreis-steinfurtde.

 

Zurück