L501: Sanierung des Rad-/Gehweges entlang der Ibbenbürener Straße

Foto: Gemeinde Lotte

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW teilt mit, dass die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland zwischen den beiden Kreisverkehren L501/L597 (Kreisel Botterbusch) und L501/L589/Bahnhofstraße ab Mittwoch, dem 22.07.20, den Rad- und Gehweg saniert.

Die Arbeiten zur Instandsetzungsarbeiten des Rad-/Gehweges und zur Verlegung einer Abwasserdruckrohrleitung sind voraussichtlich Mitte September abgeschlossen. Auf der L501 (Ibbenbürener Str.) wird ab Mittwoch für den motorisierten Verkehr eine Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung Ibbenbüren eingerichtet. Die Gegenrichtung wird über die L597 (Hansaring, Bahnhofstraße), K48, K9 (Bahnhofstraße) und die K8 (Birkenallee) umgeleitet. Die Umleitung für den Radverkehr führt für beide Richtungen über den Hansaring, Riegeweg, Honeburger Weg und Bahnhofstraße.
Auch für den Linienbusverkehr ergeben sich durch diese Baumaßnahme Änderungen. Der Regionalverband Münsterland (RVM) teilt mit, dass die Busse der Linien R30/133 während der Bauphase eine Umleitung fahren. Die Haltestelle Lotte, Botterbusch in Fahrtrichtung Osnabrück kann in dieser Zeit von beiden Linien nicht bedient werden. Fahrgäste werden gebeten die temporäre Haltestelle Lotte, Schultenweg zu nutzen.

Bürgermeister Lammers freut sich, dass das Radweg an der Ibbenbürener Straße nun endlich ertüchtigt wird. „Der Radweg war dort in einem sehr schlechten Zustand. Es ist gut, dass dort jetzt gebaut wird, auch wenn das bedeutet, dass der Verkehr für einige Zeit umgeleitet werden muss. Ich hoffe, dass der anvisierte Zeitplan eingehalten wird und dass ab Mitte September wieder die normale Verkehrsführung hergestellt werden kann.“

Zurück